Wiedereinstieg der Grundschule in den Präsenzunterricht

Ablauf

Unterrrichtsbeginn ist 8.00 Uhr. Die Kinder stellen sich unten auf dem Grundschulhof an den ihnen zugewiesenen farbigen Punkten auf. Die Kinder gehen mit der Lehrkraft in die Klassen und halten sich weder auf dem Schulhof noch im Gebäude länger auf. Der Abstand von 1,50 m ist dabei einzuhalten.

Die Kinder kommen ohne Hausschuhe; die Jacken werden auf den eigenen Stuhl gehängt, damit kein Gedränge an der Garderobe entsteht.

Zu Beginn werden alle Hygieneregeln ausführlich mit den Kindern besprochen. Zur Erinnerung an alle Regeln werden im Klassenraum entsprechende Hinweisschilder aufgehängt.

An welchen Tagen Ihr Kind Unterricht haben wird, entnehmen Sie bitte der Übersicht über die Präsenztage. Die Busse fahren nach dem gewohnten Fahrplan. Wir empfehlen Ihnen allerdings, Ihr Kind bei entsprechend gutem Wetter zu Fuß zur Schule gehen zu lassen, um ein mögliches Infektionsrisiko zu minimieren. Bitte denken Sie daran, dass ab Montag in öffentlichen Verkehrsmitteln Maskenpflicht besteht.

Zum Unterrichtsende verlassen die Schüler wieder hintereinander in gebührendem Abstand den Klassenraum und begeben sich in die Betreuung bzw. auf den Heimweg.
Eltern die Ihr Kind von der Schule abholen, müssen einen Treffpunkt außerhalb des Schulgeländes mit Ihrem Kind vereinbaren.

Die Bushaltestelle kann dabei nicht als Abholstelle fungieren!!!

Wie genau die Übergabe der Zeugnisse am 03.07.2020 stattfinden wird, ist noch nicht geklärt. Wir warten diesbezüglich auf eine Regelung durch die Übergeordneten Instanzen. Sobald wir näheres hierzu wissen, werden wir Sie informieren.


Unterricht

Alle Klassen werden von den Klassenlehrern in zwei Gruppen eingeteilt. Diese erhalten im Wechsel Deutsch- und Mathematikunterricht sowie Sachunterricht und ein Projekt (siehe auch Stundenplan).

Die Kinder benötigen für den Unterricht Ihre Schnellhefter, Arbeitshefte und Schulbücher,
Mäppchen, Taschentücher, Getränk und Frühstück, sowie nach Möglichkeit einen Mundschutz.

Sämtliche Arbeitsmaterialien müssen von den Schülern mitgebracht und wieder mit nach Hause genommen werden. Da die Klassenräume an den anderen Tagen von anderen Jahrgängen genutzt werden, kann das Material nicht in der Schule verbleiben. Die Schüler erhalten an dem Unterrichtstag Instruktionen für die weitere Arbeit zu Hause.

Zum Unterrichtsende verlassen die Schüler wieder hintereinander in gebührendem Abstand den Klassenraum und begeben sich in die Betreuung bzw. auf den Heimweg.


Prinzipiell verlässt kein Schüler seinen Arbeitsplatz ohne Erlaubnis, bzw. Aufforderung.

 

Hygienemaßnahmen

Vor jedem Klassenraum gibt es Desinfektionsmittel; Seife und Papierhandtücher sind auf den Toiletten und im Klassenraum vorhanden.

Die Toilettenbenutzung ist durch das Vorhandensein von nur jeweils einem Schlüssel für die Jungentoilette und einem für die Mädchentoilette geregelt. Ist die Toilette besetzt warten die Kinder in entsprechendem Abstand im Gang, bis die Toilette frei ist.

Falls vorhanden soll der Mundschutz immer dann getragen werden, wenn sich das Kind im Schulgebäude bewegt. Beim Arbeiten kann er abgelegt werden.

Die Klassen gehen getrennt in die Pausen und haben unterschiedliche Schulhöfe, auf denen sie sich aufhalten dürfen. Die unterrichtende Lehrkraft begleitet die Kinder in der Pause und führt Aufsicht.

Spiele und Bücher im Klassenraum werden nicht benutzt. Auch die Pausenmaterialien aus der Hütte stehen in den Pausen nicht zur Verfügung.


Gerne können Sie Ihrem Kind aber Materialien für die Pause wie etwa Springseile, Hüpfgummies, Straßenmalkreide, Diabolos, Jojos, Bücher, Strickliseln u.s.w. mitgeben, mit denen sich jedoch ausschließlich Ihr Kind beschäftigen darf.

Nach der Pause gehen die Gruppen zeitversetzt und mit dem nötigen Abstand nach oben und waschen und desinfizieren sich unter Berücksichtigung der Abstände ihre Hände.
Die Klassenraumtüren bleiben offen, damit die Luft besser zirkulieren kann und die Türgriffe nicht unnötig berührt werden. Ein regelmäßiges Stoßlüften findet statt.

Kranke Kinder bleiben auf alle Fälle daheim!

 

Pädagogische Mittagsbetreuung für die 4. Klassen

Da wir wissen, dass es für einige Eltern schwierig ist, Beruf und Kinderbetreuung zu vereinbaren, bieten wir für angemeldete Kinder des Jahrgangs 4 an dem entsprechenden Unterrichtstag auch wieder eine PM an.

Diese wird jedoch aufgrund der besonderen Umstände anders abgehalten als bisher.

Es werden nur Kinder betreut, bei denen beide Eltern berufstätig sind und Ihr Kind nicht zu Hause betreuen können. Da die Kinder auch hier die strengen Hygienemaßnahmen und
Kontaktbeschränkungen einhalten müssen, bitten wir Sie, Ihrem Kind ein Buch, Puzzle, oder ähnliches Material mitzugeben, mit dem es sich vom Unterrichtsende bis 15.30 Uhr beschäftigen kann.

Die pädagogische Mittagsbetreuung wird größtenteils von Kollegen aus der Sekundarstufe betreut.

Es wird kein Mittagessen geben, deshalb sorgen Sie bitte dafür, dass Ihr Kind ausreichend zu Essen und zu Trinken dabei hat.

Bitte füllen Sie den PM Zettel aus und geben Sie diesen am Montag beim
Klassenlehrer ab.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.